Welche Vorteile hat eine Prepaid Kreditkarte im Vergleich zur EC-Karte?

FAQ Vortiele Prepaid VorschaubildDie EC-Karte wird praktisch zu jedem Girokonto ausgegeben. Der Karteninhaber kann mit dieser Karte mit Pin oder Unterschrift in den meisten Geschäften bezahlen sowie er über das Girokonto bei vielen Banken das Onlinebanking nutzen kann. Demnach ist die EC-Karte praktisch gesehen gleichwertig zu einer Kreditkarte, solange man damit nur in Deutschland oder der EU zahlen will, da die EC-Karte im Ausland nicht mehr akzeptiert wird. Das Geld wird dabei in Realtime von der EC-Karte abgehoben.

Wie eine Kreditkarte kann die EC-Karte bis zu einem gewissen Bereich überzogen werden, dann fallen in vielen Fällen sehr hohe Zinsen an. Demnach gilt auch mit der EC-Karte eine Verschuldungsgefahr. Eben diese gibt es mit einer Prepaid Kreditkarte nicht sowie diese auch im Ausland eingesetzt werden kann. Somit ist die Prepaid Kreditkarte dann im Vorteil, wenn man auch im Ausland per Karte zahlen möchte und wenn man nicht überziehen möchte. Denn wenn das Guthaben der Prepaid Kreditkarte aufgebraucht ist, dann kann diese nicht weiter eingesetzt werden, es muss erst neues Guthaben aufgeladen werden.

Wo Licht, da auch Schatten

Die EC Karte gibt es in der Regel ohne Aufpreis zum Girokonto dazu. Wer zu einer guten Direktbank geht, der zahlt für die gesamte Kontoeröffnung und Kontoführen nicht einen Cent. Wer jedoch eine Prepaid Kreditkarte nutzen möchte, der muss eigentlich bei jedem Anbieter Gebühren berücksichtigen. Kostenlose Kreditkarten sind auch nur möglich, weil die Inhaber überziehen und dann richtig hohe Zinsen zahlen müssen. Eben das ist bei der Prepaid Kreditkarte nicht der Fall, sie kann nicht überzogen werden. Somit berechnet praktisch jeder Anbieter Gebühren, um das Angebot unterhalten zu können. Demnach wäre es bei der EC-Karte zwar ein Verschuldungsrisiko geben, die Nutzung kostet jedoch nichts oder deutlich weniger als bei einer Prepaid Kreditkarte. Aber auch die Schuldenfalle muss bei der EC-Karte nicht sein, da der Karteninhaber die Bank anweisen kann, dass die Karte nicht überzogen werden kann. Somit wäre die EC-Karte auch in diesem Punkt gleichwertig zur Prepaid Kreditkarte.

Es gibt Verkaufsstellen oder Situationen, in denen die EC-Karte nicht angenommen wird. In den meisten dieser Fälle würde jedoch eine Prepaid Kreditkarte akzeptiert werden. Es müsste sich jedoch um eine Zahlstelle handeln, die über ein Lesegerät mit Onlinezugang verfügt. Nur dann, wenn das Guthaben der Prepaid Kreditkarte online in Realzeit geprüft werden kann, kann diese zur Zahlung eingesetzt werden. Demnach ist der Karteninhaber mit der Prepaid Kreditkarte flexibler als mit der EC-Karte, auch im Ausland kann er bezahlen. Des Weiteren kann die Prepaid Kreditkarte nie überzogen werden, da es sich um eine Guthabenkarte handelt.

Somit kann diese Geldkarte sehr gut an andere Personen übertragen werden, damit diese über einen zur Verfügung gestellten Betrag verfügen können. Gerade in dieser Situation, dass andere Personen mit einer Zahlkarte ausgestattet werden sollen, ist die Prepaid Kreditkarte sehr gut geeignet. Der Geldgeber hat ein Konto, auf das er einzahlen kann und der Empfänger hat die Guthabenkarte, die überall akzeptiert wird.


Top5 Prepaid-Kreditkarten

# Anbieter Grundgebühr
1. Jahr
Grundgebühr
Folgejahre
zinsfreies
Zahlungsziel
Kartenantrag
1. Fidor Debit MasterCard 14,95€ 14,95€ - » Weiter
2. BW-Bank VISA Prepaid 0,00€ 29,00€ - » Weiter
3. PPRO Financial Ltd Prepaid MasterCard 19,90€ 19,90€ - » Weiter
4. Global Mastercard Premium 68,00€ 68,00€ - » Weiter

Eine Frage stellen:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *