Wie kann ich meine Prepaid Kreditkarte kündigen?

FAQ Kündigung Prepaid VorschaubildDa eine Prepaid Kreditkarte in der Regle mit jährlichen Gebühren behaftet ist, sollte sie dann gekündigt werden, wenn sie nicht mehr benötigt wird. Dabei gilt für Prepaid Kreditkarten das gleiche Kündigungsrecht wie für Kreditkarten. Es kann jederzeit gekündigt werden und nach einem weiteren vollen Monat Laufzeit endet der Vertrag, es werden keine weiteren Kosten mehr entstehen. Kann das Guthaben nicht vor der Kündigung abgehoben werden, dann sollte in der Kündigung ein Überweisungskonto angegeben werden. Die Kündigung wird mit der entwerteten Guthabenkarte versendet.

Die Karte ist so zu durchtrennen, dass Chip und Magnetstreifen zertrennt werden. Die Kündigung wird auf keinen Fall an VISA oder Mastercard gesendet, da dieses nur die Systeme sind, nicht jedoch die Kartenausgeber. Die Kündigung wird an den Aussteller der Prepaid Karte gerichtet. Die Adresse sollte sich im Vertrag oder unter der Webadresse, die auf der Karte angegeben wird, finden lassen. Zur Sicherheit sollte der Brief per Einschreiben abgeschickt werden. Der Kartenbetreiber muss die Kündigung zum nächst möglichen Termin akzeptieren und er muss einem das Restguthaben überweisen. Er darf keine Kosten für die Kündigung geltend machen, es dürfen nur Jahresgebühren berechnet werden, wenn ein neues Jahr beginnen sollte. Aber da die Guthabenkarte nach der Entwertung und Einsendung nicht mehr verwendet werden kann, werden auch keine weiteren laufenden Kosten entstehen. Des Weiteren kann Grundlos gekündigt werden, der Karteninhaber ist zu keinerlei Rechtfertigung von seinem Handeln verpflichtet.

Wann die Prepaid Kreditkarte gekündigt werden sollte

Viele Menschen legen sich mal eine Prepaid Kreditkarte zu, merken dann jedoch, dass sie damit nicht mehr einkaufen können, da das Guthaben immer schnell aufgebraucht ist und verwenden dann doch wieder die Kreditkarte. Das wird mit den Überziehungszinsen natürlich irgendwann recht teuer, die Verbraucher müssen das jedoch für sich selber entscheiden. Ob aus diesem oder einem anderen Grund: Wenn ersichtlich wird, dass die Prepaid Kreditkarte nicht weiter genutzt wird, dann sollte sie umgehend gekündigt werden. Denn wenn die Guthabenkarte nicht gekündigt wird, dann wird der Anbieter dennoch seine jährlichen Gebühren berechnen und das kann auf Dauer teuer werden.

Die Kündigung ist eine kleine Formalität, die eine Briefmarke kostet. Dafür entstehen jedoch keine weiteren Kosten. Ein weiterer Grund zur Kündigung der Guthabenkarte wäre, dass ein anderer Anbieter ein viel besseres Angebot machen kann. Immerhin handelt sich bei der Prepaid Kreditkarte um einen Markt, der noch erschlossen wird. Immer neue Anbieter stoßen mit immer günstigeren Angeboten auf den Markt. Wer jetzt z.B. 50 Euro Jahresgebühr und zudem hohe Nutzungsgebühren zahlen muss, der sollte wechseln, da es auch Angebote für unter zehn Euro im Jahr mit niedrigeren Nutzungsgebühren gibt.

Demnach lohnt es sich in dieser Situation, schnell einen neuen Vertrag zu zeichnen und den alten zu kündigen. Die Prepaid Kreditkarte ist im ersten Moment vielleicht unpraktisch, da das vorhandene Guthaben schnell verbraucht ist und man seinen Konsum dann bis zur nächsten Einzahlung einstellen muss. Auf lange Sicht ist sie jedoch die Rettung, mit der man dem finanziellen Ruin entgehen kann, den richtige Kreditkarten mit sich bringen können. Wer 18 bis 25% an Zinsen zahlen muss, der überschuldet sich oft in wenigen Jahren.


Top5 Prepaid-Kreditkarten

# Anbieter Grundgebühr
1. Jahr
Grundgebühr
Folgejahre
zinsfreies
Zahlungsziel
Kartenantrag
1. Fidor Debit MasterCard 14,95€ 14,95€ - » Weiter
2. BW-Bank VISA Prepaid 0,00€ 29,00€ - » Weiter
3. PPRO Financial Ltd Prepaid MasterCard 19,90€ 19,90€ - » Weiter
4. Global Mastercard Premium 68,00€ 68,00€ - » Weiter

Fragen & Antworten

Sie haben Fragen zu diesem Produkt? Hier haben Sie die Möglichkeit eigene Fragen zustellen, welche dann durch unser fachkundiges Redaktionsteam beantwortet werden.

  1. Sofik miah fragte am #

    Hiermit kündigen mein karte number 5545911082570655 bitte um bestätigun

    1
    • Antwort der Redaktion vom 06.01.2015 um 14:29: #

      Wir können Ihnen leider keine Bestätigung Ihrer Kündigung der Kreditkarte senden. Das müssen Sie bitte bei dem entsprechenden Kreditinstitut tun. Prepaidkreditkarten.de ist ein Vergleichsportal, welches Prepaidkreditkarten auf dem aktuellen Markt gegenüberstellt. Die Prepaidkreditkartenvergabe bzw. -kündigung regelt das entsprechende Kreditunternehmen.

      2
  2. Zlatko fragte am #

    Hallo
    Habe vor 1 Woche eine prepaid karte von viabuy bekommen möchte die aber doch nicht muss ich die Gebühr für 3 Jahre 89,70 Euro trotzdem zahlen wenn ich kundige
    MfG
    Zlatko

    3
    • Antwort der Redaktion vom 12.01.2015 um 14:51: #

      Vielleicht haben Sie Glück und sind noch in der Frist des Widerrufs? Dann sollten Sie unbedingt davon Gebrauch machen. Den FAQ zur entsprechenden Karte ist zu entnehmen, dass Ihr Vertrag mit der virtuellen Kreditkarte von Viabuy bis auf weiteres 3 Jahre gültig ist. Dann können Sie diese einmal jährlich zur entsprechenden Frist kündigen.

      4
  3. belgasmi faouzi fragte am #

    ich bin belgasmi ich mocht kundigen in mein karte ich brauchen adresse und numer fur fax .ich mocht schriftlich scheken kundigen

    5
    • Antwort der Redaktion vom 20.02.2015 um 15:44: #

      Hallo Belgasmi, wir sind ein Vergleichsportal für Finanzprodukte. Sie können bei uns keine Kündigung Ihrer Karte einreichen. Dafür müssen Sie sich bitte an Ihre Bank wenden, die Ihnen die Kreditkarte ausgegeben hat. Um welche Bank bzw. Kreditkarte handelt es sich denn? Vielleicht können wir Ihnen helfen und Ihnen Fax- bzw. Telefonnummer zukommen lassen? Dann müssten wir aber mindestens wissen, um welches Kreditinstitut es sich handelt. Aber es ist richtig, dass Sie Ihre Geldkarte schriftlich kündigen möchten.

      6
  4. belgasmi faouzi fragte am #

    hallo ich bin belgasmi ich mocht kundigen in mein karte viabuy prepaid master card. ich brauchen fax bzw, und telefonnummer

    7
  5. dexent fragte am #

    Hallo,
    ich habe mir eine Viabuy Karte schicken lassen. Da aber eine Grundgebühr von 90€ vorhanden ist, möchte ich doch lieber meine Karte nicht mehr haben. Ich hab die Karte noch nicht aktiviert. Kann ich jetzt kündigen?

    8
    • Antwort der Redaktion vom 02.03.2015 um 11:43: #

      Unter Punkt 9 der AGB´s der Viabuy PrePaid-Kreditkarte finden Sie Ihre Fragen im Detail beantwortet. Bitte lesen Sie diese sorgfältig durch. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte direkt an das Unternehmen. Wir sind ein Vergleichsportal und kein Kreditinstitut, welches Ihnen die Karte augegeben bzw. zugesendet hat.

      9
  6. Blümchen fragte am #

    Ab wann ist ein prepaidcardvertrag gültig abgeschlossen? Schon mit der bloßen Bestellung? Ist nicht für jeden rechtsgültigen kaufvertrag mehr als die emaildresse und der Wohnsitz nötig? Ist da nicht ein Identitätsnachweis von Nöten? Oder zumindest eine Unterschrift? Genügt eine bloße widerrufsfrist in der die Karte nicht angekommen ist (also Zeitverstreich erzwungen) um inkassoforderungen geltend zu machen? Etwa den Jahresbeitrag?

    10
    • Antwort der Redaktion vom 28.04.2015 um 08:03: #

      Auch bei PrePaid-Kreditkarten gibt es gewissen vertragliche Vereinbarungen, jedoch wesentlich gelockerter als wenn Ihnen eine Bank per Kreditkarte einen Kredit einräumt. Dann müssen sich Kreditinstitute natürlich absichern, dass der gewährte Kredit zurück gezahlt werden kann. PrePaid-Kreditkarten werden mit eigenem Guthaben aufgeladen und kosten meist nur eine geringe bis keine Jahresgebühr. Es gibt also wenig Vertragliches in einem solchen Fall zu regeln. In den meisten Fällen werden persönliche Daten des Antragstellers erfragt, ebenso die Email-Adresse. Eine Legitimierung ist aber in den meisten Fällen bei der Beantragung einer PrePaid-Kreditkarte nicht nötig. Zudem gehen wir davon aus, wenn Sie eine PrePaid-Kreditkarte bestellen, dass diese auch bei Ihnen ankommt.

      11
  7. Helali fragte am #

    Ich habe Viabuy Prepaid MasterCard vor paar Tage bestellt und Heute ist die Carte angekommen per Post , ich habe mich anderes überlegt und möchte es doch nicht behalten muss ich trotzdem was bezahlen wenn ich es nicht aufladen und nicht aktivieren möchte ? Oder droht mir etwa Inkasso oder Gerichtsvollzieher ???

    12
    • Antwort der Redaktion vom 19.05.2015 um 07:46: #

      Generell haben Sie ein Widerrufsrecht von 14 Werktagen, dementsprechend sollten Sie die Karte umgehend zurücksenden, wenn Sie diese erhalten haben. Da es sich um eine PrePaid-Kreditkarte handelt, fragen wir uns wieso der Gerichtsvollzieher bzw. das Inkassobüro drohen sollten?

      13
  8. Stavropoulos fragte am #

    Ich habe eine Kreditkarte bei Viabuy beantragt und bekommen. Mir wurde so eine 4 stellige Pin aufgedrängt und sollte diese doch im Viabuy Account eintippen. Jetzt muss ich über 100 EUR bezahlen für nichts. Ich will Kündigen und die Karte zurückschicken, aber ich finde nirgend einen Absender. Weis wer die Adresse von Viabuy?? Ich finde das ist voll Abzocke, und ich kann und darf mir das nicht gefallen lassen.

    14
    • Antwort der Redaktion vom 19.10.2015 um 08:13: #

      VIABUY weist mehrmals auf der Homepage sowie im Bestellprozess auf die einmalige Kartenausstellungsgebühr von 89,70 Euro hin. Diese wird dann allerdings mit der ersten Mindestaufladung von 90 Euro verrechnet.

      Bezüglich der Kündigung wenden Sie sich bitte an den Kundenservice unter service.de@viabuy.com

      15
  9. Stavropoulos fragte am #

    Zuerst heißt es kostenlos und jetzt wenn ich die Viabuy Homepage gehe riesige kosten mit den man verbunden. Kann es sein das die sich ab und zu verstellen um möglichst Ahnungslose Kunden anzulocken und dann vorgeben das hier nichts umsonst gibt?

    16
    • Antwort der Redaktion vom 19.10.2015 um 08:10: #

      VIABUY weist mehrmals auf der Homepage sowie im Bestellprozess auf die einmalige Kartenausstellungsgebühr von 89,70 Euro hin. Diese wird dann allerdings mit der ersten Mindestaufladung von 90 Euro verrechnet.

      17
  10. chris fragte am #

    Habe gestern am Samstag den 6.2.2019 eine Fidor Debit Kreditkarte für 15 Euro Jahresgebühr bestellt – die 15 Euro haben Sie gleich von meinem Fidorkonto abgezogen.
    Nun will ich die Karte stornieren – ich brauche Sie nicht,war alles etwas vorschnell und unüberlegt !

    Kommt da die 14 Tage Wiederufsfrist zu tragen? Vielen Dank.

    18
    • Antwort der Redaktion vom 08.02.2016 um 14:22: #

      Hallo Chris,

      das 14-tägige Widerrufsrecht greift auch in diesem Fall.

      19
  11. wasim fragte am #

    Ich hab viabuy Kreditkarte vor 2 Monat bestellt und aktiviert aber 90 Euro nicht aufgeladen .Jetzt vorgestern hab ich von deutsche Inkasso Dienst ein Brief bekomme dass ich muss innerhalb 7 Tag Betrag 117 Euro bezahlen.was soll ich machen in den Fall.Soll ich Betrag muss bezahlen oder ist das Ein Betrug ?
    Kann ich sofort kündigen damit nicht weiter kosten bezahlen muss.

    20
    • Antwort der Redaktion vom 22.04.2016 um 08:04: #

      Hallo,

      eine Ferndiagnose fällt schwer. Sie sollten sich zunächst einmal mit dem VIABUY-Kundendienst in Verbindung setzen und Ihren Fall schildern: service.de@viabuy.com

      21
  12. SarahK. fragte am #

    Hallo. Habe meine viabuy mastercard letztes jahr bestellt. Habe für 3 jahre laufzeit schon bezahlt. Jetzt brauch ich die karte eigendlich nicht mehr. Wenn ich jetzt kündige, bekomme ich noch geld zurück oder hab ich pech? Danke schonmal

    22
    • Antwort der Redaktion vom 29.04.2016 um 07:14: #

      Hallo,

      nach unserem Kenntnisstand können Sie Restguthaben auf dem Kartenkonto problemlos rücküberweisen.

      23
  13. Curtis fragte am #

    Hallo,
    Meine Karte endet in 7/18, was passiert dann? Ich möchte dann keine Verlängerung.

    24
    • Antwort der Redaktion vom 12.07.2016 um 08:54: #

      Leider wissen wir nicht, welche Kreditkarte Sie haben. Erkundigen Sie sich bei Ihrem Anbieter oder der kartenherausgebenden Bank, ob Sie eine Kündigungsfrist einhalten müssen.

      25
  14. Curtis fragte am #

    Hallo noch einmal
    es handelt sich um die VIABUY Prepaid MasterCard die 7/18 endet und die ich danach nicht mehr weiter nutzen möchte. Bei einer richtigen Kreditkarte bekommt man ja eine neue zugeschickt die nach erster Nutzung aktiviert wird.Bei der VIABUY müsste ich erst wieder bezahlen. Reicht es aus in diesem Fall nicht zu zahlen und die Karte vernichtet?

    26
  15. chris fragte am #

    Hallo.
    Ich habe mir gestern eine ViaBuy Karte bestellt. Doch wenn sie ankommt, möchte ich sie direkt wieder zurücksenden, da ich eine günstigere Alternative gefunden haben, die meine Wünsche eher erfüllt. Wenn ich die Karte erhalte und am nächsten Tag direkt wieder zurücksende mit wiederrufsschreiben muss ich dann trotzdem etwas bezahlen? Ich halte mich ja an die Kündigungsfrist, muss ich trotzdem die 90€ oder eine gewisse gebühr zahlen? Ich hatte dem kundemservice auch schon geschrieben, dass ich meine Karte doch nicht haben möchte. Aber keine Antwort. Und eine Telefonnummer gibt es ja nicht.

    27
    • Antwort der Redaktion vom 24.10.2016 um 15:56: #

      Sie können den Vertrag innerhalb von 14 Tagen widerrufen. Alles Wichtige steht in den AGB von VIABUY.

      28
  16. Neumann fragte am #

    Guten tag
    Ich möchte meine JOKER MasterCard kündigen.
    Wie kann ich das machen ?
    Auf dem post weg, per email ?
    Ich bitte um schnell antwort
    Mit freundlichen Grüssen
    Justyna Neumann-Siemens

    29
    • Antwort der Redaktion vom 29.11.2016 um 09:33: #

      Hallo, wir kennen das Produkt nicht und können Ihnen deshalb leider keine Auskunft geben.

      30

Eine Frage stellen:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *